Eckdaten

25.08.1986
Geburtsdatum
Bad Wildungen
Geburtsort
178 cm
Größe
63 kg
Gewicht
Physiotherapeut
Berufsausbildung
DSW Darmstadt
Verein
Faris Al-Sultan
Trainer
iQ Athletik
Leistungsdiagnostik

Werdegang

Meine Begeisterung für den Sport und dann für den Triathlon kam ganz von alleine. Als Kind erlebte ich, wie mein Vater sich regelmäßig zum Marathontraining traf. Meine Neugier war sofort geweckt und ich wollte mitmachen. Mit zwölf war es soweit: ich durfte mittrainieren. Regelmäßig war ich in der Gruppe mit meinem Vater unterwegs und lernte den Sport zu lieben, ganz selbstverständlich. Ohne Zwang. Ohne Stress.

Freundschaft verbindet

Nach all den Jahren zähle ich heute die Mitglieder der damaligen Laufgruppe nach wie vor zu meinen Freunden. Man mag denken: das Alter trennt uns. Aber die Verbindung durch die Leidenschaft am Sport ist stärker und hat all die Zeit überdauert.

TV Friedrichstein

Mit der damaligen Begeisterung am Lauftraining begann ich zeitgleich im Leichtathletikverein, TV Friedrichstein, ein ernsthaftes Ausdauerlauftraining zu absolvieren. Neben dem Lauftraining stand nach kurzer Zeit auch Mountainbikefahren hoch bei mir im Kurs. Erste Rennen auf Rad und MTB folgten schnell und auch der erste Titel ließ nicht lange auf sich warten: Mit 14 gewann ich die Deutsche MTB U15 Meisterschaft. Es folgten mehrere Jahre im German MTB Cup sowie NRW Cup und im Alter von 16 Jahren fuhr ich bei einem 120km Marathon mit.

Schwerer Sturz – das Ende?

Kurze Zeit später musste ich nach schwerem Sturz eine Auszeit nehmen. Eine Zeit, die ich zur Neuorientierung nutzte. Durch einen glücklichen Zufall kam ich mit Martin Zülch in Kontakt, der mir erstmals in meinem Sportlerleben einen auf mich abgestimmten Trainingsplan erstellte.
Aber: Es war ein Trainingsplan für Triathleten. Er sah im Triathlon für mich Potential und betreute mich in meinen ersten Triathlonjahren.

TuS Griesheim

Nach dieser Zeit bei den Junioren wechselte ich zum Bundesligisten TuS Griesheim und damit auch den Trainer. Von 2006 bis 2012 wurde ich von Gerald Reichardt betreut. Er führte mich in die Deutsche Spitze und zusammen gewannen wir fünf Deutsche Meistertitel.

Beginn der Profi-Karriere

Von Oktober 2012 an begann mit meinem langjähriger Schwimmcoach, Michael Vogt, der gezielte Aufbau mit dem langfristigen Ziel Ironman Hawaii. In 2014 mußte ich lernen, dass bei längeren Distanzen nicht nur körperliche Leistungsdaten zählen: meine Platzierungen in Mitteldistanzrennen (IRONMAN 70.3) blieben deutlich hinter meinen Trainingsleistungen zurück.

Der nächste Schritt

Per Winter 2014 wechselte ich zunächst zu Manuel Wyss, ein Jahr später dann zum großen Faris Al-Sultan als Gesamttrainer. Zeitgleich folgte der Vereinswechsel in Richtung Triathlon Team DSW Darmstadt. Nunmehr habe ich ein ganzes Team von Trainern, Betreuern, eigenen Physiotherapeuten und ausgewählten Beratern zu (für mich wichtigen) Spezialthemen. Ein Team, das mich auch zu wichtigen Wettkämpfen begleitet. Ein Team, um den Sprung unter die Besten der Welt über die Mittel- und Langdistanz zu vollenden.

Triathlon ist nicht Schwimmen, Radfahren oder Laufen. Triathlon ist Ausdauersport, der jeden Athleten immer aufs Neue an die eigene Grenze führt. Und das nicht nur körperlich sondern vor allem auch mental. Regelmäßig trainieren – oftmals alleine – bei Sonne, Regen oder Schnee, nie aufgeben und im Wettkampf sich selbst bis ins Ziel kämpfen, auch wenn der Körper „Hör auf!“ schreit.